Die Ottfinger Sternsinger haben wieder fleißig gesammelt

Am 5. Januar 2020 nach der Sonntagsmesse waren die großen und kleinen Könige der Pfarrei St. Hubertus wieder in den Straßen von Ottfingen unterwegs.

Mit dem Kreidezeichen „20*C+M+B+20“ haben die Mädchen und Jungen in der Nachfolge der Heiligen Drei Könige den Segen „Christus segne dieses Haus“ zu den Menschen in Ottfingen gebracht. Sie sammelten für benachteiligte Kinder in aller Welt und werden damit selbst zu einem Segen. Der Reinerlös von 6.306,86 EURO konnte das Ergebnis vom letzten Jahr noch übertreffen. Martina Fischer vom Pfarrgemeinderat meinte zu dem Ergebnis: „ Das macht den Ottfinger Charme aus, dass wir jedes Jahr diese Unterstützung bekommen. Danke an alle, die mitgemacht haben.“

„Segen bringen, Segen sein, Frieden! Im Libanon und weltweit“ heißt das Motto der 62. Aktion Dreikönigssingen, das Beispielland ist der Libanon. 1959 wurde diese Aktion erstmals gestartet. Inzwischen ist das Dreikönigssingen die weltweit größte Solidaritätsaktion, bei der sich Kinder für Kinder in Not engagieren. Rund 1,14 Millionen Euro sammelten die Sternsinger seit dem Aktionsstart. Mehr als 74.400 Projekte für benachteiligte Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa wurden in dieser Zeit unterstützt.
Die Aktion wird getragen vom Kindermissionswerk „Die Sternsinger“  und vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ)  Weitere Informationen zur Aktion Dreikönigssingen 2020 auf der Webseite www.sternsinger.de.

Für Ottfingen haben 47 Mädchen und Jungen mitgemacht, die sich als Sternsinger engagiert haben. Ingrid Hupertz dazu: „Darüber hinaus suchten wir erwachsene Begleitpersonen, die ehrenamtlich die Gruppen begleitet haben, besonders die Väter und Mütter sowie die Großeltern der Sternsinger waren trotz der Witterung unterwegs. Wie im letzten Jahr waren 47 Kinder unterwegs, sodass der gesamte Ort und jedes Haus besucht werden konnte.“