Ottfinger Tambourcorps machte Hamburg unsicher

Das Tambourcorps Ottfingen 1953 e.V. unternahm mit 93 aktiven und fördernden Mitgliedern vom 25. - 27.10.2019 einen dreitägigen Vereinsausflug nach Hamburg.

Nachdem man sich auf der Hinfahrt mit einem deftigen „Sauerländer Frühstück“ gestärkt hatte, konnten sich die Ausflügler im Rahmen einer Stadtrundfahrt einen ersten Überblick der Sehenswürdigkeiten wie die HafenCity, Elbphilharmonie und Michaeliskirche verschaffen. Der stimmungsvolle Ausklang des ersten Reisetages fand in einer Brauerei an den St. Pauli-Landungsbrücken statt.
Höhepunkt der Reise war am zweiten Reisetag eine Besichtigung von Airbus in Finkenwerder. Im Rahmen einer beeindruckenden Betriebsführung wurde die Produktion der Flugzeugflotte bis hin zum A 380 anschaulich dargestellt. Im Anschluss daran konnte das Miniatur-Wunderland, die größte Modelleisenbahnanlage der Welt, besichtigt werden. Der Ausklang fand dann abends im „Hamborger Veermaster“ auf der Reeperbahn  statt, bei dem ein singender Kapitän für beste Unterhaltung sorgte.
Der letzte Reisetag startete mit einer großen Hafenrundfahrt, bei dem die riesigen Containerschiffe aus der Nähe betrachtet werden konnten. Auch die „Queen Mary 2“, der letzte große Transatlantikliner, hatte an diesem Tag in Hamburg festgemacht. Viele nutzen anschließend noch die Möglichkeit, den Panoramablick auf die Stadt und den Hafen von der Elbphilharmonie aus zu genießen. Dann hieß es „In Hamburg sagt man Tschüss“ und schweren Herzens wurde die Heimreise angetreten. Alle Reiseteilnehmer waren von dem Ausflug an Elbe und Alster begeistert.