Musikverein "Treue" lädt zum Frühjahrskonzert

Der Musikverein „Treue“ Ottfingen lädt zum Frühjahrskonzert am 23. März ab 19.30Uhr in die Aula des Konrad-Adenauer-Schulzentrums in Wenden ein.

Der Musikverein „Treue“ Ottfingen möchte Sie auf eine Frühlingstour der besonderen Art mitnehmen und gleichzeitig die Frühlingsgefühle jedes einzelnen Zuhörers wecken.

Die musikalische Leitung wird an diesem Abend erstmalig von ihrem Dirigenten Roland Pütz übernommen.

Erwarten wird Sie eine abwechslungsreiche und mitreißende Zusammenstellung von Musikstücken aus den verschiedensten Musikrichtungen. Die Rhythmen gehen von moderner Rock-/Popmusik, über Polkas, Swing, Funk bis hin zu beliebten Konzertmärschen über.

Das Gemeinschaftsjugendorchester der Musikvereine aus Hünsborn, Altenhof und Ottfingen unter der Leitung von Stefan Kettenring und Robin Stork eröffnet unteranderem mit „The Lion King“ den Konzertabend. Mit diesem Medley des wohl bekanntesten Filmes „König der Löwen“ von Elton John stellen die Nachwuchsmusiker ihr Können unter Beweis und werden ereignisreiche Filmmusik zu Gehör bringen, die allen Besuchern bekannt sein werden. Weitere Highlights sollen an diesem Abend folgen.

Das Hauptorchester beginnt den ersten Teil mit dem fulminanten Eröffnungswerk „Blue Ridge Saga“. In diesem Werk werden die Schönheit und Geschichte des Blue Ridge-Gebirge in North Carolina musikalisch reflektiert.

Es folgt das Stück „Andrew Lloyd Webber – A Symphonic Portrait“. Dieses Werk ist als Portrait für den erfolgreichsten Musical-Komponisten der Gegenwart Andrew Lloyd Webber geschrieben worden. Seine Werke liefen teilweise Jahrzehnte an bekannten Plätzen wie dem Londoner West End oder dem Broadway. Viele seiner Songs wurden auch außerhalb des Musicals Welthits, wie etwa „Don`t Cry for Me Argentina“ aus dem Stück Evita oder „Memory“ aus dem Musical Cats. Sein erster Nr.-1-Hit in Großbritannien war „Any dream will do“ aus Joseph.

„Toccata in D“ gilt als das ungebrochen populärste Stück der gesamten Orgelliteratur von Johann Sebastian Bach. Ende der 70er Jahre veröffentlichte die Gruppe "Sky" eine Schallplatte mit einer Rockversion dieses Werks. Jan van Kraeydonck ist es gelungen, in seinem Arrangement die ganze Dramatik des Originals zu übernehmen.

Die musikalische Reise geht weiter mit dem Stück „Für Theresa“. Das gefühlvolle Tuba-Solo “Für Theresa” hat der Tubist von Allgäu 6, Herbert Hornig, für seine kleine Tochter Theresa komponiert und Sebastian Höglauer hat es für großes Blasorchester arrangiert. Dieses Tuba-Solo verzaubert jeden Zuhörer.

Danach folgt das Werk „Funk Attack“, wie der Name schon sagt, im Funkstyle geschrieben. Es ist ein für die traditionelle Blasmusikszene eher untypisches Werk, das sich teilweise am Stil der großen zeitgenössischen amerikanischen Big Bands orientiert. Innovativ und modern!